Monate: Juni 2018

Bitche || Frankreich

Ja, der Name mag erst mal komisch klingen. Zumindest für die meisten, denke ich. Und auch wenn man versucht dem ganzen eine französische Betonung zu geben, macht es die Sache nicht besser. Aber wenigstens hat man was witziges bei der Familie zu erzählen: „Wir haben einen Tagesausflug nach Bitche gemacht.“ Kommt gut. Und die Fahrt lohnt sich!

Camping Municipal || Trèbes

Auf unserem Weg an die Côte Azur hielten wir am liebsten auf kleinen und günstigen städtischen Campingplätzen. Die Municipals. Auch der in Trèbe ist ein Municipal und lag einen Tag vor unserer Ankunft noch unter Wasser und man erzählte uns, dass die Enten über den Platz geschwommen seien. Der erste Eindruck war allerdings eher verhalten. Überall große, weiße Schiffe, keine Bullis und viele neugierige und vor allem schweigende Menschen. Da steh ich ja gar nicht drauf. Als ich dann das erste mal die Toiletten aufsuchte und begann Bilder für den Blog zu machen, sprach ich einfach eine Frau an. Wir kamen ins Gespräch und stellten fest, dass die Toiletten wirklich sehr sauber sind. 🙂 Und siehe da, das Eis wart gebrochen. Die Duschen hingegen, bargen keine freudige Überraschung, sondern eher das Gegenteil. Auch schön sauber, aber wirklich viel Wasser lieferten die nicht. So gar nicht. Duschten drei Personen gleichzeitig, konnte man eigentlich nur noch von einem tropfenden Duschkopf sprechen. Männlein und Weiblein haben getrennte Toiletten- und Duschbereiche mit ausreichend Waschbecken. Auch der Bereich zum Spülen …

Toasten im Bulli

Während man unterwegs ist, lernt man wirklich jeden Tag.

Das beste was wir für uns selbst gelernt haben, ist, wie man mit einem Nudelsieb von Decathlon, das Baguette und die Croissants von gestern, wieder um ein Vielfaches im Geschmack verbessern kann.